AUSWAHL IN MODERNER BESETZUNG (Violine, Klarinette/ Bassklarinette & Klavier):

Aram Chatschaturian: Trio für Klarinette, Violine und Klavier
Ein folkloristisch inspiriertes Werk: Anklänge kaukasischer, usbekischer und armenischer Volksmusik, Themen in Kirchentonarten mit orientalischer Färbung und umspielende Geigenarabesken prägen den oft improvisatorischen Gestus des Stückes.

Darius Milhaud: Suite op.157b pour violon, clarinette & piano
kurzweilige, humorvolle, skurrile Bühnenmusik aus dem Paris der 30er Jahre

Alexander Arutunian: Suite for Trio (Violin, Clarinet, and Piano)                                                                                            Arutjunjans Musik ist ausgesprochen vital, teilweise geradezu „musikantisch“ wie auch sehr emotional: die Palette der zum Ausdruck gebrachten Emotionen ist sehr groß. Außerdem ist sein Stil durch ausgeprägte polyphone und einprägsame, volkstümliche Melodien gekennzeichnet. (Quelle: Wikipedia)

Igor Strawinsky: Suite von „L histoire du soldat“ (arrangiert vom Komponisten)
Sehr rhythmisch geprägte Bühnenmusik des gleichnamigen Werkes, bei der Inhalte der damaligen Popularmusik z.B. Ragtime,Tango und Walzer verwendet und mit Polyrhythmik kombiniert werden.

Jean Kleeb: Momentos a dois & Bola prá frente                                                                                                                              zwei Tangoadaptionen des brasilianischen Komponisten

Astor Piazzolla: Los cuatros estaciones (vier Jahreszeiten)
4 Tango nuevo des berühmtesten Bandoneonspieler und Tangoavantgardisten Argeniniens.
sowie berühmte weitere Tangos wie Oblivion und Libertango.

 

AUSWAHL IN HISTORISCHER BESETZUNG (Barockvioline,Blockflöte& Cembalo):

Giovanni Paolo Cima: Sonata a tre

Georg Philipp Telemann: Sonate a-Moll 

 1. Largo,  2. Vivace, 3. Affetuoso, 4. Allegro

Francois Couperin: aus „les nations“ premier ordre: La francoise

Elisabeth Jaquet de La Guerre: Sonata No.1 in g